Schulkinder

Praktischer lehrplanorientierter und erlebnisreicher Unterricht im Wald

Für Schüler der ersten bis sechsten Klasse biete ich dreistündige waldpädagogische Angebote an. Ein Thema aus dem schulischen Unterricht, wie zum Beispiel "Bäume", "Lebensraum Wald" oder „Wasser" wird im Wald für die Kinder erlebbar gemacht. Waldpädagogische Methoden, die ein ganzheitliches Lernen fördern, ermöglichen ein Lernen mit Freude und viel Bewegung im Wald. Die Möglichkeiten, sich in der Natur in der Gruppe oder alleine ökologisches Wissen anzueignen, oder auch einmal einen Perspektivwechsel vorzunehmen, sind vielfältig. Wir arbeiten Unterschiede heraus, wir vergleichen, erklären und präsentieren die Ergebnisse. Hierbei werden unterschiedliche Kompetenzen gefördert. Es entsteht Interesse an der Beobachtung der Natur und Achtung vor den Tieren und Pflanzen des Waldes. Der Schüler, die Schülerin wird mit der Frage konfrontiert, was der Erhalt der Umwelt mit ihrem Leben zu tun hat, wir arbeiten Handlungsoptionen heraus. Die unmittelbare Naturerfahrung im Lebensraum Wald gibt den Kindern die Befähigung für einen nachhaltigen und umsichtigen Umgang mit sich, ihren Mitmenschen und mit der Natur und ihren Ressourcen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die Veranstaltungen werden im Sinne der Kriterien der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" und in Anlehnung an den Lehrplan NRW unter Förderung der Kernkompetenzen geplant und durchgeführt. Lesen Sie dazu auch mein Leitbild und mein pädagogisches Konzept zur Waldpädagogik.

Viele aktuelle Umweltthemen wie Klimawandel, ökologische Grundlagen, Land- oder Waldwirtschaft können mit meinem Angebot "Honigbienen für Kinder" verknüpft werden.

Themenbeispiele:

  • "Ganz schön behämmert!- warum klopft der Specht?“
    Einstieg in das Ökosystem Wald am Beispiel des Leittieres Buntspecht.
  • "Bäume, Bäume- den Wald vor lauter Bäumen sehen!"
  • Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in die Physiologie eines Baumes und lernen Baumarten kennen.
  • "Von Riesen und Zwergen- wie wächst der Wald?"
    Die Teilnehmer gewinnen Erkenntnisse in das Prinzip der Nachhaltigkeit im Ökosystem Wald.
  • "Wald- Forscher- Station"
    Beobachten, Benennen und Erkennen von Holzzersetzern und Einstieg in die Stoffwechselvorgänge des Waldes.
  • "Eichhörnchen- Leben im Wald."
    Anhand des Sympathietieres Eichhörnchen lernen die Teilnehmer eine Anpassungsstrategie an das Leben im Wald kennen.

    © A. Walker